zur Startseite

 

  Habicht


Habicht 3277m

Stubaier Alpen

Text und Bilder von Bernhard Drexl

15.07.2012

Der Habicht liegt in den östlichen Stubaier Alpen zwischen Stubai und Gschnitz -Tal. Ein unschwieriger Anstieg führt von Süden auf den Berg. Der Habichtgipfel überragt alle umliegenden Berge um gut 100 Meter und bietet einen entsprechend erfreulichen Rundblick.
Trotz seiner Höhe von 3277 m ist der Gipfel auf einen gletscherfreien Weg zu erreichen. Die Hochtourenausrüstung kann man also zuhause lassen, was sich äußerst positiv auf das Rucksackgewicht auswirkt. Da immerhin 2000 m Höhenunterschied zu bewältigen sind, empfiehlt es sich, die Tour auf 2 Tage anzugehen. Als Stützpunkt dient die Innsbrucker Hütte, 2370 m.
Aufstieg: Hinter dem Parkplatz bei der Materialseilbahn überquert man den Gschnitz-Bach. Auf einen Waldpfad, dann durch eine Waldschneise geht’s hinauf bis ca. 2000 m, ab hier freies Almgelände bis zur Innsbrucker Hütte. Der Weg hat eine gewisse Steilheit, so dass man rasch an Höhe gewinnt.
An der Hütte vorbei führt der gut markierte Steig in Richtung Westen aufwärts über Schutt und gröbere Blöcke. Bei ca. 3000 m trifft man auf die Reste des Habicht-Ferners, dem späteren Startplatz. Doch zunächst geht es hinauf zum Gipfel. Man quert ein Firnfeld, dann über Blockgelände und leichte Kletterstellen (Drahtseile) immer etwas unterhalb des Grates zum Gipfelkreuz.
Aussicht genießen, Gipfel-Halbe zischen, Brotzeit machen, dann ca. 100 m absteigen zum Startplatz.
Startrichtung O – SW, auch Nord sollte möglich sein, wenn man auf der Nordseite ein Stück absteigt bis zum Mischbachferner.
Später im Jahr reduzieren sich mit dem dahin schmelzenden Schnee auch die Startmöglichkeiten. Die Tour wurde von mir Ende Juni gemacht, da war`s noch optimal
An den Südflanken des gesamten Kamms ist gute Thermik zu erwarten. Landeplätze gibt´s im Tal massenweise.

Wer´s anspruchsvoller braucht, (für de wuidn Hund)  nimmt die Aufstiegsvariante vom Stubaital / Gasteig / Mischbachalm / Mischbachferner: spaltenreicher Gletscherbereich, Firn/Eis bis 45 Grad (bei Variante Habichtschnabel bis 55°).
Übernachtung im Heustadel der urigen Mischbach-Alm möglich.

 

Kurzinfo

 

Lage AT, Nordtirol, Stubai, Gschnitztal
Anreise Über die Brennerautobahn A13 oder Bundesstraße bis Steinach. Hier ins Gschnitztal bis zum Gasthof Feuerstein
Ausgangspunkt Parkplatz hinter dem Gasthof Feuerstein (1281m) bei Materialseilbahn zur Innsbrucker Hütte
Stützpunkte Innsbrucker Hütte der Sektion TC Innsbruck, bewirtschaftet von Mitte Juni bis Anfang Oktober
Gehzeiten Aufstieg insgesamt gut 5 Stunden (2,5 bis zur Hütte, 2,5 bis zum Gipfel)
Höhenunterschied 2000 HM (1100 bis zur Hütte und 900 bis zum Gipfel)
Startrichtung O - SW, bedingt N
Karten Kompass Blatt 83 Stubaier Alpen 1:50000 oder AV Karte Brennerberge, Nr. 31/3, 1:50000
Tourendaten 06/2012