zur Startseite

 

 

 

 

Sarlkofel 2378m

Pragser Dolomiten

Bilder von der ParaTour

17.09.2014

Der Sarlkofel liegt an der nordöstlichen Ecke der Pragser Dolomiten am Eingang des Höhlensteintales. Es gibt mehrere Wege um auf diesen Gipfel zu gelangen. Wir wählen den Aufstieg von Niederdorf aus. Dieser beginnt in der Ortsmitte von Niederdorf. Der Markierung 15 / 27 unter den Bahngeleisen durch und entlang einer schmalen asphaltierten Straße bis zum Graugraben. Wie aus unserem GPX Track ersichtlich, starten wir etwas weiter östlich in der Nähe des Graubaches. Auch hier gibt es eine Bahnunterführung, danach links bis zum Graubach und diesen auf der Westseite in Richtung Süden folgen. Nach etwa 600 Meter kommt man zu einer Brücke, die über den Graubach führt. Hier die Bachseite wechseln und dem jetzt markierten Weg Nr. 15 und den Wegweisern in Richtung Putzalm folgen. Im weiteren Verlauf immer auf der Schotterstraße im Grautal bleiben, bis man nach ca. 1 1/2 - 2 Stunden die Putzalm auf 1743m erreicht hat. Dieser Stützpunkt ist in den Sommermonaten bewirtschaftet.
Weiter geht es auf dem Weg Nr. 16. Der bis dahin dichte Wald wird nun etwas lichter, bis man an einem weiteren Graben die Waldgrenze erreicht hat. Nun blickt man in die Nordhänge des Sarlkofels und jeder ParaAlpinist wird sich hier fragen: Wo soll es da oben einen Startplatz geben? Der nun steiler werdende Weg mit der Nr. 33 führt über die Nordseite des Sarlkofels auf den Sarlsattel. Der Blick in die schöne Bergwelt der Dolomiten ist nun völlig frei.
In Richtung Westen führt der Weg zum Lungkofel, in Richtung Osten zum Gipfel des Sarlkofels. Ab hier quert man steile Südhänge die teilweise etwas ausgesetzt sind. Schwierige Stellen sind mit Seilsicherungen versehen. Etwa 15-20 Minuten nach dem Sarlsattel kann man die Starthänge schon erahnen. Nach einer halben Stunde ab dem Sarlsattel hat man den Gipfel auf 2378m msl. erreicht. Die Wegstrecke beträgt knapp 7 KM, der Höhenunterschied 1200 HM. Die Gehzeit 3 - 4 Stunden.
Alternativer Aufstieg: Von Toblach aus über Weg Nr. 16 und 33
Der Startplatz ist südlich ausgerichtet. Je nachdem wo man seinen Schirm auslegt, kann man von SO - SW wunderbar starten. Der Grashang ist mäßig steil bis steil. Etwas weiter östlich unterhalb des Gipfels ist noch eine Startmöglichkeit mit Ausrichtung ONO zu finden.
Offiziellen Landeplatz gibt es im Gleitwinkelbereich keinen, Landemöglichkeiten im Pustertal jedoch genügend. Nur gemähte Wiesen
zur Landung nutzen. In Toblach gibt es einen Flugplatz für Sportflieger
der auch genutzt wird. Also drauf achten, dass man denen nicht in die
Quere kommt.

 

 
Lage IT, Südtirol, Pustertal, Pragser Dolomiten
Anfahrt Über Bruneck von Westen oder Silian von Osten
Ausgangspunkt Niederdorf oder Toblach
Aufstieg Von Niederdorf über das Grautal, Graualm, Sarlsattel, Gipfel
Höhenunterschied 1200 HM
Gehzeit 3 - 4 Stunden
Stützpunkt auf der Tour Putzalm
Startplatz mäßig steiler bis steiler Startplatz direkt am Gipfel
Startrichtung SO-SW am Gipfel, NO-O östlich unterhalb des Gipfels
Gefahren Landeplatz für Sportflieger im nahe gelegenen Toblach
Landeplatz kein offizieller Landeplatz
Karten Kompasskarte Nr. 57 Bruneck, Toblach