zur Startseite

 
  Lightness von Advance  
 

 

7.08.2010

Text und Bilder von Jörg Zitzmann

Nachdem ich - superpünktlich wie von Advance vorhergesagt - mein blind bestelltes Lightness bei Adventure Sports in Lenggries erhalten habe, unterzog ich das Teil gleich einem ersten Praxistest.
Beim ersten „in die Hand nehmen“ hat man den Eindruck, fast nichts in der Hand zu halten. Dazu der im ersten Moment deutlich zu klein wirkender Packsack.
Naja, dann zuerst genaues Anpassen - zugegeben nicht ganz simpel - der individuell besten Position (s. hierzu unbedingt die Bedienungsanleitung auf der Advance-HP) sowie des Beschleunigers, Einbau Retter in den mitgelieferten Container, Anbau, dazu Positionieren des Instrumentenpads und los gings..alles passt einwandfrei zueinander, ist aber natürlich sehr deutlich auf Minimalgewicht gearbeitet und demnach sicher nicht so belastbar wie Standardgurtzeuge.
Tragekomfort des Gesamtpakets sehr gut, Packsack erweist sich beim Beladen deutlich größer als beim Anschauen, ist zwar eng, aber trotz meines Cayenne 3 an Bord machbar.  Zzgl Wechselklamotten Brotzeit Getränkeflasche etc.
Gletscherausrüstung ist jedoch aus meiner Sicht nicht wirklich gut zu transportieren.
Dann führten wir eine mittlere Tour (1100HM) durch, keine Kletterei. Es zeigt sich ein Toptragekomfort.
Startvorbereitung easy, Rückenteil etwas eng zu bestücken, Vorsicht mit den Spitzen der Gehstöcke (Material), Einzig die Schnallen sind etwas gewöhnungsbedürftig, aber eben auch der Gewichtseinsparung geschuldet.
Chrigel meint in der Bedienungsanleitung zwar, man solle den Retter und die Schnallen so belassen und wie in einen Klettergurt einsteigen, erscheint mir etwas gewöhnungsbedürftig.
Dann aber zum Wesentlichen:
Start ist, insbesondere wenn man verkleidete Gurtzeuge gewohnt ist, kein Problem und Flug...wow: das "Hängemattenprinzip" vermittelt Topgefühl, Handling des Schirms verbessert sich deutlich! Das fehlende Sitzbrett nimmt man nicht wahr. Klar, der „Protektor“ ist sehr dünn bemessen.
Man fühlt sich wie in einem normalen verkleideten GZ, das GZ passt zumindest bei mir wie angegossen. Beschleuniger-„Schnürchen“ ist allerdings etwas schwer zu finden und zu bedienen, aber sicher mit etwas Übung zu machen.
Fazit: Zeit nehmen zum Anpassen, Material schonend behandeln, Schnallen gewöhnungsbedürftig, aber Tragekomfort und Fluggefühl sensationell!

Weitere Infos

Bilder